BMU  2018/19  Innen / Hallenbeleuchtung

 

Mit dem Förderprogramm des Bundesministeriums für Umwelt ( BMU ) werden auch 2018 und 2019 wieder LED-Umrüstungen gefördert. Wer bei kommunalen LED-Sanierungsprojekten ( Innen-und Hallenbeleuchtung ) 50% CO2 einspart, erhält für die neue Beleuchtungsanlage einen Zuschuss von bis zu 40%, der nicht zurückgezahlt werden muss.

 

Hier die Eckpunkte :

 

Förderfenster Antragstellung     01.01.2018 - 31.03.2018

                                                              01.07.2018 - 30.09.2018

                                                              01.01.2019 - 31.03.2019

                                                              01.07.2019 - 30.09.2019 

 

Was wird gefördert ?     Sanierungsprojekte in der Innen- und Hallenbeleuchtung, bei denen durch den Einsatz von LED-Beleuchtungstechnik sowie Steuer- und Regelsystemen eine CO2-Reduzierung von mindestens 50% erreicht wird.

 

Wer wird gefördert ?     Kommunen und kommunale Verbünde sowie öffentliche, gemeinnützige und kirchliche Träger von Hochschulen, Schulen, Kindertagesstätten, kommunale Unternehmen, kulturelle und Behinderteneinrichtungen.

 

Wie viel wird gefördert ?     Es wird ein Zuschuss von 30 bzw. 40% auf die Gesamtinvestition ( inklusiv Montage ) gezahlt. Er beträgt mindestens 5000 €. Somit ist bei 70% Eigenanteil die Mindestprojektgröße 16.667 €.

 

Wo muss der Antrag eingereicht werden ?     Die Anträge sind beim Projektträger Jülich einzureichen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie und kümmern uns um alles. 

 

Der Antrag :

 

Schritt 1 :  Erfassen Ihrer alten Beleuchtungsanlage

 

Schritt 2 :  Lichtplanung und Effizienznachweis

 

Schritt 3 :  Erarbeiten des Excel-Antragsformulars

 

Schritt 4 :  Antrag Easy Online

 

Schritt 5 :  Einreichen des Antrags in den oben angeführten Zeiträumen

 

Schritt 6 :  Nach Antragsbewilligung erfolgt die Ausschreibung

 

Gerne unterstützen wir Sie bei der Antragsstellung sowie der gesamten Abwicklung der BMU-Maßnahme, bitte kontaktieren Sie uns per Mail oder Telefon.

 

Anmerkungen :

 

Für einen Zusammenschluss von Antragstellern sowie bei Anträgen von Landkreisen mit ihren Kommunen ist dem Antrag eine Kooperationsvereinbarung beizufügen.